fbpx
Icon. Haken
Kostenloser Versand
Icon. Haken
Kauf auf Rechnung, PayPal & SEPA Lastschrift
Desinfektion365 Logo.
 Konto
Warenkorb

Tipps zum richtigen Lüften

Julia Maus
|
8. Oktober 2020
Diesen Artikel teilen:

Kann ich mit Lüften eine gute Luftqualität erreichen?

Jein. Die meiste Zeit des Jahres ist gute Luft durch regelmäßiges Lüften möglich. Insbesondere in den kalten Jahreszeiten ist eine gleichbleibend gute Luftqualität durch Fensterlüftung allerdings schwierig. Durch Lüften entweicht die gewärmte Luft nach außen und die kalten Außenluft wiederum nach innen. Hat man ein schwaches Immunsystem, so kann es passieren, dass man sich aufgrund der nun kalten Luft, in einem geschlossenen Raum eine Erkältung zuzieht. Das liegt daran, dass die Innenraumtemperatur zu stark durch vieles Lüften schwankt.

Um nicht zu viel Energie zu verschwenden, sollte während des Lüftens die Heizung niedrig gestellt werden. Trotz kalter in den Raum strömender Außenluft muss mehrmals die Stunde mindestens für fünf Minuten gelüftet werden, um genug Frischluft zu garantieren. Im Sommer hingegen ist die Außentemperatur oft identisch mit der Raumtemperatur. Es weht nur ein schwacher oder gar kein Wind, so dass sehr wenig Luft durch ein geöffnetes Fenster strömt.

Kann ein Ventilator, der auf die Fensterbank bei geöffnetem Fenster gestellt wird, beim Lüften helfen?

Nicht unbedingt. Durch ein Fenster strömt die Luft an verschiedenen Stellen rein und raus. Ein Ventilator saugt aus allen Raumrichtungen die Luft an und bläst sie in eine bestimmte Richtung aus. Man muss deshalb die natürliche Luftströmungsrichtung berücksichtigen. Diese hängt ab von Temperaturdifferenz zwischen Innen- und Außenluft sowie Wind. Steht der Ventilator am falschen Ort, kann es zu einem geringeren Luftaustausch oder sogar zu einer Kurzschlussströmung kommen. Das bedeutet, dass verbrauchte Raumluft wieder in den Raum geblasen wird und ein Luftaustausch nicht stattfinden kann.

Wie viel Frischluft kommt durch ein geöffnetes Fenster?

Das ist aus wissenschaftlicher Sicht nicht eindeutig zu beantworten. Wie viel Luft beim Lüften durch ein Fenster strömt, hängt von der Temperaturdifferenz zwischen außen und innen ab. Aber auch die Windgeschwindigkeit und -richtung, sowie die Größe des Fensters spielt eine Rolle.

Wie groß muss die Frischluftmenge im Raum sein?

Um eine Infektion zu bekommen, bedarf es einer bestimmten Menge an Viren. Wie viele das sind, ist jedoch auch der Medizin noch nicht bekannt. Mit Frischluft erreicht man, dass sich weniger Viren in der Luft befinden. Daneben entscheidet auch die Aufenthaltsdauer darüber, wie viele Viren man einatmet. Die Frage nach der benötigen Frischluftmenge hängt also auch von der Aufenthaltsdauer ab. Auch die Raumgröße hat einen Einfluss, da sich die Viren über das gesamte Raumvolumen verteilen.

Das Umweltbundesamt hat im August 2020 Empfehlungen für richtiges Lüften veröffentlicht. Darin fordern sie, ob kalte Außenluft oder nicht, dass für genügend Frischluftzufuhr gesorgt wird. Das Umweltbundesamt präferiert eine sogenannte Querlüftung, bei der zwei gegenüberliegende Fenster gleichzeitig geöffnet werden, um einen Durchzug zu ermöglichen. Dauerhaft gekippte Fenster reichen für einen ausreichenden Sauerstoffaustausch nicht aus!

Hier gelangen Sie zu mehr Informationen des Umweltbundesamtes über das Thema Lüften.

Diesen Artikel teilen:
Julia Maus
Unsere Top-Marken
Bereits erschienen in:
logo Der Hausarzt unkelblau
Logo Lebensmittelpraxis dunkelblau
Kontakt
info@desinfektion365.de
Durchschnittliche Antwortzeit: 4-6h
+49 (0) 6102 8653288
Erreichbar zwischen 9-18 Uhr
Zahlungsarten & Versand
Copyright © 2020 desinfektion365.de
crossmenu